Aktuelle Beiträge

 

 

Viele Christen sind der Ansicht, dass Gemeinden, die Gott nicht zerschlägt, vor ihm in Ordnung sein müssen. Worauf gründen sie ihre Meinung und haben sie Recht damit? Diesen Fragen wollen wir hier biblisch auf den Grund gehen

 

Wird der Christen-Gott die Werke (Gemeinden),
die nicht von ihm sind, zerschlagen? – und wann?

„Und jetzt sage ich euch: Steht ab von diesen Menschen und lasst sie! Denn wenn dieser Rat oder dieses Werk aus Menschen ist, so wird es zugrunde gehen; wenn es aber aus Gott ist, so werdet ihr sie nicht zugrunde richten können; damit ihr nicht gar als solche befunden werdet, die gegen Gott streiten. Und sie gaben ihm Gehör.“ Apg.5:38-39

Die allgemeine Auslegung, die ich durch die Gemeinde zu diesem Text bekam war die, dass ein Werk, eine Denomination, eine Gemeinde oder Bewegung, die nicht vom heiligen Geist ins Leben gerufen worden sei, in Kürze zugrunde gehen würde. Ist aber eine solche von Gott gewollt, so wird sie nicht zugrunde gerichtet werden können.

Der Kommentar David Sterns zum jüdischen NT lautet dazu:
„Christliche Polemiker haben sich dieser Vers bedient, um zu beweisen, dass die bloße Tatsache des Überlebens der christlichen Kirche und ihr Wachstum bereits die Erfüllung von Gamaliels Prophezeiung sei. Jüdische Polemiker dagegen behaupten, das Überleben der jüdischen Gemeinschaft unter zweitausend Jahren Druck und Verfolgung beweise, dass die Juden das Gottesvolk sind. Selbstverständlich beweist das bloße Überleben einer Gruppe noch nicht, dass sie v o n  G o t t  ist …“

An der Tatsache, dass falsche Gruppierungen seit Jahrhunderten bestehen, können wir erkennen, dass Gott diese Werke, die nicht aus ihm sind, nicht sofort oder in Kürze beseitigen wird, sondern erst bei Jeschuas Wiederkunft.

Diese Ansicht wird durch verschiedene Textaussagen bestätigt. So sehen wir z.B. aus Offenbarung 13, dass dem Antichrist, der sich in den Tempel Gottes setzen wird, große Macht gegeben wird bis zum Ende.

Das Gleichnis aus Matthäus 13:24-30 kann man als beispielhaft nur bedingt hernehmen, da es nicht den Aspekt der Gemeinde hervorhebt, sondern der Weltmission und des Endgerichtes. Dennoch wird die Sichtweise Gottes auch hier erkennbar und sie passt zur Aussage des Petrus in 2.Petr.2:1-3, auf die ich später noch zurückkommen werde.

Als Jeschua über die falschen Lehrer sprach, die das Gebot Gottes um ihrer Überlieferungen willen außer Kraft setzen, sagte er nur, dass diese ihn vergeblich verehren würden, weil sie Menschengebote lehrten. Er bezeichnet sie als blinde Leiter, doch er sagte: L a s s  sie! Mit dem Verweis auf das Ende, wenn jede Pflanze, die sein himmlischer Vater nicht gepflanzt hat, ausgerissen werden wird. Mat.15:3,9,13-14 Er stellte sie also vor allen Anwesenden bloß, warnte vor ihnen, ging aber nicht tätlich gegen sie vor. Dieses Vorgehen dürfen wir uns sicher als nachahmenswert aneignen.

Dass Jeschua sie gewähren ließ heißt allerdings nicht, dass er ihre Schandtaten zudeckte. Nein, er sprach sie öffentlich darauf an, er stellte ihre finsteren Werke bloß und bezeichnete sie außerdem als Narren und Blinde. Auch ermahnte er sie mit mehreren Androhungen: „Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler!“ Weiterhin bezeichnete er sie als getünchte Gräber, als Schlangen und  Otternbrut und wies sie drohende darauf hin, dass sie dem „Gericht der Hölle nicht entgehen würden“ Mat.23:13-36  Seinem Beispiel folgend ging auch Paulus hart mit Sektierern und Irrlehrern seiner Zeit um.

Gottlose Werke zur Prüfung der Auserwählten zugelassen!
Die Werke, die nicht von Jahwe sind, werden also bis ans Ende Parteiungen und Ärgernisse verursachen, damit die Bewährten offenbar werden – erst dann werden sie zerschlagen!

„Denn es müssen auch Parteiungen unter euch sein, damit die Bewährten unter euch offenbar werden.“ 1.Kor.11:19

Jahwe lässt die Irrlehren und Irrlehrer, die falschen Werke und falschen Christusse bis hin zum Antichristus zu, um die Herzen seiner Kinder zu prüfen, ob sie sich an sein überliefertes prophetisches W o r t, die heiligen Schriften, halten oder einem anderen Evangelium nachlaufen.

„..wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden … und viele werden ihren verderblichen Wegen nachfolgen …. aus Habsucht werden sie euch mit betrügerischen Worten ausbeuten; aber das  G e r i c h t über sie ist längst vorbereitet und ihr Verderben schlummert nicht.“ 2.Petr.2:1-3

„Sie sind von uns ausgegangen; aber sie waren nicht von uns … aber es sollte o f f e n b a r werden, dass sie nicht alle von uns sind. 1.Joh.2:19

„Auch von den Verständigen werden etliche unterliegen, damit unter ihnen eine Läuterung geschehe, eine Sichtung und Reinigung bis zur Zeit des Endes…“ Dan 11:35

Auch wenn Jahwe die falschen Werke bestehen lässt bis Jeschua wiederkommt, so lässt er seine Kinder bis dahin nicht ohne Ermahnung, Erziehung und geistliche Hilfe. Doch dabei wird oft übersehen, dass die Bibel klar aufzeigt, dass er in dieser Zeit sein Volk bereits jetzt und heute auch durch die Gemeinde richten will: 1.Tim.5:20, 1.Kor.5:5, 12-13, Gal.2:14;1:8

„Denn die Zeit ist gekommen, dass das Gericht anfange beim Hause Gottes; wenn aber zuerst bei uns, was wird das Ende derer sein, die dem Evangelium Gottes nicht gehorchen?! Und wenn der Gerechte mit Not errettet wird, wo wird der Gottlose und der Sünder erscheinen?“ 1.Petr.4:17-18

Beachte hier besonders, dass selbst der Gerechte in Christus nur „mit Not“ gerettet werden wird, denn er muss seine von Gott durch Christus geschenkte Gerechtigkeit durch einen gerechten Wandel beweisen und die Welt und die Fleischlichkeit überwinden. Erst wenn er sich bewährt hat, wird er den Siegeskranz endgültig erhalten!

„Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! Denn nachdem er bewährt ist, wird er den Siegeskranz des Lebens empfangen, den der Herr denen verheißen hat, die ihn lieben..“ Jak.1:12

Fazit
Ich kann nicht glauben oder annehmen, dass Gamaliel mit seiner Aussage meinte, dass Gott Werke, die nicht von ihm seien, sofort vernichten würde und zwar aus folgendem Grund:
Die geistliche Hure, das untreue Weib, also der abtrünnige Teil der Gemeinde Christi, wird bis zuletzt bestehen bleiben, das zeigt uns ganz klar das Gericht über die große Hure und Babylon. Off.17-18 Demnach kann man nicht erwarten, dass Jahwe alle Sekten sofort zerschlägt. Er lässt große Denominationen bestehen, die ganz offensichtlich nicht seinem Willen entsprechen und durch einen anderen Geist geleitet werden, sei es die Katholische Kirche, sei es Wort + Geist, seien es andere Sekten wie Zeugen Jehovas oder auch die Ökumene. Sie werden teilweise sogar vorübergehend Gelingen haben, um dadurch die Auserwählten zu prüfen – doch ihre Verfluchung ist beschlossene Sache des Christengotes – aber erst am Ende, wenn der Herr Jesus zum Gericht erscheint!

Also: Habt Acht! Lasst euch von niemand mit leeren Worten verführen! Denn um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes (am Ende) über die Söhne des Ungehorsams. So werdet nun nicht ihre Mitteilhaber! Eph.5:6-7

Und meine nicht, dass Wort + Geist oder die falsche Einheit der Ökumene von Gott gesetzt seien, weil sie noch immer und auch weiterhin bestehen bleiben.

Aus Liebe zur Wahrheit
Maggie D.

 

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Leser!

Liebe WAHRHEITSSUCHENDE!
.
Du bist hier auf dieser Homepage gelandet, weil es Gottes Führung ist! Es ist sein Geist, der dich führt und nicht der Geist Satans! Gott weiß seine Kinder zu bewahren - hab also keine Angst! Nimm seine Führung an und schau dich hier um im Vertrauen auf IHN, den URQUELL allen Seins! Vertraue IHM, dass er gute Absichten damit hat, auch wenn es erst einmal schmerzen sollte.
.
Viel Erkenntnis und neues Bewusstsein!

.
Maggie Dörr
.
.

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031