Aktuelle Beiträge

Wenn Kinder Gottes an Krebs erkranken, sollte der erste Weg immer zu ihrem himmlischen Vater sein, der ganz sicher die Ursache kennt und Auswege aufzeigen kann, wie z.B. eventuelle Unvergebenheit u.a.

Doch in diesem Beitrag geht es um ein Heilmittel aus der Apotheke Gottes! 

http://www.gegenfrage.com/alternatives-krebsheilmittel-cannabisoel/
16. Oktober 2012 | 27 Kommentare

“Cannabisöl ist ein hochwirksames natürliches Krebsheilmittel” – So lautet die Überschrift eines Artikels im Magazin Naturalnews. Und tatsächlich: Zahlreiche Menschen im Internet bestätigen, dass sie ihren Krebs erfolgreich mit dem in fast allen westlichen Staaten verbotenen Kraut erfolgreich bekämpft haben. Die Pharmaindustrie hat – wie im Fall von Vitamin B17 – keinerlei Interesse an einer Zulassung von Cannabis, wenigstens als alternatives Krebsheilmittel. Obwohl Studien die Wirksamkeit bestätigen.
 
Ein weiteres Hassobjekt der Pharmaindustrie: Hanf
Spätestens seit Mitte der 1970er Jahre ist die Wirkung von Cannabis auf Krebszellen bekannt, was bis heute durch zahlreiche Studien belegt wird. Doch wird Cannabis von der Pharmaindustrie noch immer nicht als Heilmittel gegen Krebs anerkannt und eher eine schädliche Wirkung der Pflanze propagiert, weshalb nur sehr wenige Menschen überhaupt jemals von einer heilenden Wirkung von Cannabis gehört haben. Im Gegenteil: In den Medien wird Cannabis verteufelt und schlecht geredet, indem uns laufend kiffende und dealende Jugendliche gezeigt werden, die nichts mehr auf die Reihe bekommen. Um den THC-Rausch geht es aber eigentlich gar nicht, denn es gibt kaum nützlichere Pflanzen in der Natur.

Die Pharmaindustrie hat – ähnlich wie beim offenkundig hochwirksamen Vitamin B17 in bitteren Aprikosenkernen – keinerlei Interesse an Cannabis als Alternative zu extrem teuren Krebsbehandlungsmethoden wie Chemotherapie und Bestrahlung. Ein Forscherteam bestehend aus französischen, italienischen und spanischen Wissenschaftlern hat im Jahr 2008 ein Untersuchung durchgeführt und im The Journal of Clinical Investigation veröffentlicht, bei der herauskam, dass der Wirkstoff in Marihuana (Tetrahydrocannabinol oder THC) als Heilmittel für Hirntumore hocheffizient wirkt. Die Studie ergab, dass THC viele verschiedene Krebsarten erfolgreich bekämpfen kann.

Weitere Studien haben gezeigt, dass Cannabis die Hemmung des Zellwachstums, Zelltod, und Metastasierungen erfolgreich stoppt. Die sogenannten Cannabinoide töten wirksam Krebszellen und haben gleichzeitig keinerlei Einfluss auf gesunde, normale Zellen. Eine ähnliche Eigenschaft, die bereits in den 1950er-Jahren Vitamin B17 oder Laetril, das etwa in bitteren Aprikosenkernen hoch konzentriert vorkommt, nachgewiesen wurde. Cannabinoide wirken zudem schmerz- und entzündungshemmend und haben in diesem Bereich eine ähnliche Wirkung wie sogenannte Opioid-Derivate (Opium).

Cannabis kann als Öl einfach auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden und so etwa Hautkrebs bekämpfen (Sehr beeindruckende Erfahrungsberichte hier, Youtube-Video). Eine Leserin aus British Columbia unter dem Artikel “Cannabis oil is a highly efficient natural cancer cure” auf Naturalnews.com gab an, dass sie ihr Endometriumkarzinom der Stufe 3 mit Cannabisöl und einer Ernährungsumstellung vollständig geheilt hat – ohne Chemotherapie und Bestrahlung.

Hanf ist heute in den meisten Ländern verboten. Zumindest dort, wo die Pharmariesen ihre Finger im Spiel haben. Einher gehen meist  wüste Propaganda-Kampagnen gegen diese tolle Pflanze (Beispiel siehe hier, Youtube), die offenbar zu weitaus mehr taugt, als sich nur damit vollzudröhnen. Dazu eine interessante Dokumentation “Hanf – Das Milliarden Dollar Kraut”:

Weitere ausführliche Infos über Hanf (THC)
http://www.youtube.com/watch?v=hkLOre7tEZE
http://www.youtube.com/watch?v=0TgIOXEiad8&feature=related

 


Weitere Krebsinofos

KREBSDIAGNOSE!

besuchen sie unbedingt diese Seite:

Erste Verhaltensregeln

Interwie mit Dr. Puttich – Sehr aufschlussreich!

Die traurige Geschichte von Vitamin B17

http://www.alternativheilung.eu/html/vitamin_b17.html

Die
Krebserkrankung eine Stoffwechselkrankheit. So wie bei einem starken
Mangel an Vitamin C die Krankheit Skorbut ausbricht, bekommt man Krebs
bei einem Mangel an Vitamin B 17. Bei dieser vereinfachten Ausführung
lassen wir mal die anderen Gründe zur Entstehung von Krebs durch
Vergiftungen von radioaktiven Stoffen und Tabakgiften usw. hinten an. 

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Leser!

Liebe WAHRHEITSSUCHENDE!
.
Du bist hier auf dieser Homepage gelandet, weil es Gottes Führung ist! Es ist sein Geist, der dich führt und nicht der Geist Satans! Gott weiß seine Kinder zu bewahren - hab also keine Angst! Nimm seine Führung an und schau dich hier um im Vertrauen auf IHN, den URQUELL allen Seins! Vertraue IHM, dass er gute Absichten damit hat, auch wenn es erst einmal schmerzen sollte.
.
Viel Erkenntnis und neues Bewusstsein!

.
Maggie Dörr
.
.

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930