Aktuelle Beiträge

 

Eine Gnadenlehre ohne die Lehre der Heiligung ist aus biblischer Sicht ein falsches Evangelium, eine falsch verstandene Gnade! Den Nachweis führe ich in in diesem ausführlichen Beitrag!!

 

Wer ist der „Erfinder“ der falschen Gnadenlehre?

Sicher wirst du dich fragen, wie denn so ein falsches Evangelium der Gnade mittlerweile in fast allen Denominationen Einzug finden konnte. Das wird dich bestimmt überraschen: es kam durch Martin Luther, der noch heute von der Evangelischen Kirche, den Freikirchen, den Pfingstlern und den Baptisten dafür geehrt und geachtet wird. Luther brachte ja in seiner Reformation angeblich die Gnade Gottes, welche die Katholische Kirche nicht kannte, zum Durchbruch; dies aber so extrem, dass er in seiner Version der Bibelübersetzung alle Textstellen, wo im Urtext „Gesetzlosigkeit“ oder „gesetzlos“ steht, anders übersetzte! Er verwendete stattdessen einfach Begriffe wie Sünde oder Unrecht, sodass in seiner Übersetzung das Wort „Gesetzlosigkeit“ kein einziges Mal vorkommt! (Dies ist übrigens sein Verdienst der Bibelübersetzung, denn er hat die Bibel nicht erstmalig ins Deutsche übersetzt, sondern nur seine eigene Version aus anderen Übersetzungen, die bereits vorlagen, „gemacht“) Vergleiche dazu einmal eine Elberfelder oder Schlachter-Übersetzung.

Luther hob stattdessen in seinen Predigten und Niederschriften immer wieder die Aussagen des Paulus hervor, welche davon sprachen, dass wir frei seien vom Gesetz und verabsolutierte diese Texte noch mit dem Satz: Alles ist uns erlaubt! – der von Paulus aber, wie auch alle anderen Aussagen gegen das Gesetz, nur auf die Tora, die 5 Bücher Mose mit seinen Speisegesetzen und rituellen Gesetzen, wie auch Beschneidung usw. verstanden sein wollte. Paulus hätte sich sonst dauern widersprochen, denn er war ein Kämpfer gegen die Gesetzlosigkeit und gab auch zu, dass er selbst nicht ohne Gesetz sei! Paulus war es ja auch, der prophezeite, dass der Mensch der Gesetzlosigkeit sich in den Tempel Gottes, die Gemeinde, setzen würde. 2.Thess.2:3 Und Jaschua sagte in Mat.24:12 vorher, dass am Ende der Tage die Gesetzlosigkeit überhand nehmen würde. Sicher gab es da mehrere Erfüllungen; aber eine davon ist gewiss Luther selbst, der aus der Gemeinde heraus die Gesetzlosigkeit propagierte.

Die Freiheit vom Gesetz Mose wurde von Luther so ausgelegt, dass wir im NB völlig ohne Gesetz, also gesetzlos seien und dass an die Stelle des Gesetzes die Gnade Gottes getreten sei: eindeutig ein falsches Evangelium!

 

Was aber trieb Luther dazu, solches zu behaupten?

Aus der historischen Literatur kann man erfahren, dass Luther in seiner berechtigten Kritik an der Katholischen Kirche durch Freimaurer-Logen unterstützt und beeinflusst wurde. Diese Kontaktpersonen Luthers (z.B. Rosenkreuzer Johann von Staupitz und Hochgradfreimaurer des „Freien Maurerordens“ Philipp Melanchthon) missbrauchten ihn für ihre Zwecke und Luther, der selbst kein Freimaurer war, ließ sich verführen und blieb nicht in der Wahrheit Gottes. Das vorliegende bejahende Selbstbekenntnis der Freimaurer zur Reformation lässt aus diesem Zusammenhang vermuten, dass die Reformation nur Luthers Namen trug, aber von der Hochgradfreimaurerei angeordnet, ausgerichtet und durchgeführt wurde! Von daher erklären sich auch die philosophischen Ziele hinter der falschen Luther-Übersetzung in Richtung einer falschen Freiheit: Jeder darf im Humanismus der Freimaurerei nach seinen eigenen Vorstellungen selig werden. Der Mensch steht mit seinen Wünschen im Mittelpunkt; alles wird toleriert – nur keine Vorschriften, die ihn einschränken.

Luther lehrte also eine billige Gnade, die durch ihn in alle christlichen Kreise eingedrungen ist wie ein Krebsgeschwür, das Metastasen streut. Und gerne nahmen die vielen unbußfertigen Gläubigen diese Billigware an – bis heute lieben und verteidigen sie diese und nennen alle, die Gott und Christus, sowie seine Gebote lieben und ihnen folgen „gesetzlich“ oder gar „die Gesetzis“! „Es gibt einen Weg, der vor einem Menschen gerade erscheint, aber zuletzt sind es Wege des Todes!“ Spr.14:12 Um diesen tödlichen Weg zu verlassen, solltest du dich eingehend mit dem Weg der Wahrheit aus Gottes Wort beschäftigen.

Fazit ist freilich auch, dass die Freimaurer mit ihrem Geist und ihren Ideologien auf diesem Weg die Gemeinden Christi bis heute unterwandern und keiner gebietet ihnen Einhalt, weils ja so viel bequemer ist und die Ohren besser kitzelt! Diese Unterwanderungen bereiten dem Antichrist und seiner Weltreligion den Weg!

Geschwister, wacht auf!

Schafft den Sauerteig der Freimaurer-Ideologien aus euren Gemeinden!

Ihr werdet eines Tages dafür zur Verantwortung gezogen!

 

Aus Liebe zur Wahrheit

JedidaMD

Weiterführende Beiträge über die „dunklen Seiten Luthers“ zur Selbstprüfung


Martin Luther – ein Massenmörder und Christenverfolger?

Ein Gespräch mit Bernd Rebe über die verorgenen Seiten des Protestantismus

Martin Luther und die evangelische Kirche im Bann der Unterwelt > Der Theologe

Die Lutherkirche soll sich nicht länger christlich nennen > Frei Christen vor Gericht

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Leser!

Liebe WAHRHEITSSUCHENDE!
.
Du bist hier auf dieser Homepage gelandet, weil es Gottes Führung ist! Es ist sein Geist, der dich führt und nicht der Geist Satans! Gott weiß seine Kinder zu bewahren - hab also keine Angst! Nimm seine Führung an und schau dich hier um im Vertrauen auf IHN, den URQUELL allen Seins! Vertraue IHM, dass er gute Absichten damit hat, auch wenn es erst einmal schmerzen sollte.
.
Viel Erkenntnis und neues Bewusstsein!

.
Maggie Dörr
.
.

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930