Aktuelle Beiträge

Supernatural Erlebnisgottesdienste in der Glory-Zone
Ehepaar Koch unterwegs von Gemeinde zu Gemeinde

http://holygloryportal.wordpress.com/2013/02/11/supernatural-spiritspa-mit-kochministry-in-der-glory-zone/

Ihr lieben Geschwister und Fans von Koch-Ministries!

Ich verstehe ja, dass ihr euch nach Zeichen und Wundern sehnt, nach wirklichen Begegnungen mit Jesus und seinen Engeln. Aber merkt ihr denn nicht, in welche Gefahr ihr euch damit begebt? Informiert euch doch einmal grundlegend über das Zeichen- und Wunderwirken Gottes in der Urgemeinde:

Engelsstaub, Engelsfedern, sanftes Wehen, übernatürliche Düfte – sind das denn wirklich Wunder, wie sie Jesus oder die Apostel gewirkt haben? Niemals! Welchen Sinn sollen sie haben? GLORY? Gottes Herrlichkeit sehen wir in seiner Schöpfung mit all seinen wunderbaren und wundersamen Kreaturen und seinen Wunderkräften in den Gesetzen des Universums u.v.m.!

Mit den Zeichen und Wundern Jesu und der Apostel wollten sie die Israeliten auf einen Umbruch in der Glaubensgeschichte hinweisen und Gott wollte auch ihre eigene Autorität bestätigen. Jedes Wunder hatte seinen Sinn, indem es auf das neue Reich, das verkündigt wurde hinwies. Ein Reich, indem die Lahmen springen und die Augen der Blinden aufgetan würden. (So hätten die Israeliten es haben können, wenn sie den Messias angenommen hätten) Deshalb bestanden die Wunderzeichen überwiegend aus Heilungen! Niemals wurden ihnen Engelsfedern zuteil – wo kommen die denn überhaupt alle her. Haben die Engelswesen etwa Federausfall? Was soll so etwas vermitteln? Wofür, für welche wunderbare Sache Gottes soll ein solches Zeichen denn stehen? Lasst euch doch nicht vom „Engel des Lichts“ und seinen Dämonenengeln mit solchen lächerlichen „Wundern der Lüge“ an der Nase rum führen. Ist es nicht vielmehr ein Zeichen der dämonischen Engelswelt, wenn sie Federn lassen? Freilich, in wundersames Licht eingebettet schaukeln sie sanft von der Decke und täuschen euch über die wahre Herkunft hinweg!

2.Kor.11:14
Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich
als ein Engel des Lichts.

Paulus hatte doch explizit gerade davor gewarnt:

2.Thess.2:9-12 Hfa
9 Vorher wird der Feind Gottes mit Hilfe des Satans machtvolle Taten,
Zeichen und Wunder vollbringen.

Und doch ist alles durch und durch verlogen.

10 Mit seinen Verführungskünsten wird er alle auf seine Seite bringen, die verloren sind. Denn sie wollten die Wahrheit nicht anerkennen, die ihre Rettung gewesen wäre.

11 Deshalb lässt Gott sie auf diesen Irrtum hereinfallen, und sie werden der Lüge Glauben schenken.

12 So wird jeder gerichtet, der nicht an die Wahrheit glaubt, sondern das Böse liebt.

Goldstaubregen, den Engel von ihren Füßen hinweg verloren oder absichtlich ausgestäubt haben?! – Wieder sind es Engel und es erhebt sich die Frage: Sind es wiederum Dämonenengel oder Gottesengel? „Prüft die Geister (und auch die Engelsgeister), ob sie aus Gott sind!“ 1.Joh.4:1
Was macht man dann mit dem Goldstaub auf dem Körper? Wäscht man sich dann nicht mehr? Oder wird er gar abgesaugt und als Reliquie aufbewahrt? Wozu sollte unser Herr vom Himmel aus Goldstaub senden? Welches Zeichen soll das sein? Glaubst du ihm sonst nicht, dass du einst auf goldenen Straßen tanzen wirst? Sollten wir aber nicht aus dem Glauben allein leben und nicht aus dem Schauen und Erleben?!

Siehst du etwas Vergleichbares in der Bibel und in der Urgemeinde? Gabs damals eine Glory-Zone für die Jünger oder wenigstens für die Auswahl der 12 Apostel? Alles was wir in den heutigen Gemeinden erleben, was nicht von Gott selbst gewirkt ist, fällt unter Zauberei! Und dass der Satan das kann, sollten wir spätestens seit den 10 Plagen in Ägypten wissen, wo auch die Priester des Pharao alle Wunder wirkten!

Stattdessen warnt uns doch Paulus gerade vor Engelserlebnissen ausdrücklich:

Lasst nicht zu, dass euch irgendjemand um den Kampfpreis bringt, indem er sich in Demut und Verehrung von Engeln gefälltund sich in Sachen einlässt, die er nicht gesehen hat, wobei er ohne Grund aufgeblasen ist von seiner fleischlichen Gesinnung …… die freilich einen Schein von Weisheit haben in selbst gewähltem Gottesdienst und Demut….Kol.2:18,23

Duft von Weihrauch kannst du übrigens auch in der Katholischen Kirche haben! Da brauchst du kein Koch-Glory-Event.

Satans Imitationen der Krafterweisungen >
http://liebezurwahrheit.info/index.php?option=com_content&view=article&id=427%3Asatans-imitationen-der-krafterweisungen&catid=36%3Aaktuelle-beitraege&Itemid=1

Lügenhafte Wunderzeichen > http://liebezurwahrheit.info/index.php?option=com_content&view=article&id=254:neue-charismatische-zeichen-und-wunder-der-luege&catid=11:pfingst-und-chrarismatische-bewegung&Itemid=8

Youtube-Videos zu gefälschten Wundern >
http://www.youtube.com/playlist?list=PL9AA5029386DAE0F9

Erfahrungsbericht eines Pastors, der die Täuschung erkannte


Christian Koch dazu:
http://holygloryportal.wordpress.com/2012/03/09/verwerfe-nicht-die-ubernaturlichkeit-in-der-schopfung-gottes/#comment-3

Kommentiert in Rot von JedidaMD

Heute haben sehr viele Christen Furcht vor Übernatürlichkeit, die das Königreich Gottes mit sich bringt und vor der unsichtbaren Welt. Der Teufel lauert für manche Gläubige an jeder Eckeund es wird vergessen, dass Gott ALLES, das Unsichtbare und das Sichtbare, geschaffen hat. MERKE: Die wirkliche Realität ist eigentlich die unsichtbare Welt, da die sichtbare aus ihr entstand (Hebräer 11:3).

Genau, Gott hat auch den Teufel geschaffen, zwar nicht ursprünglich als solchen, aber er lässt sein Wirken zu, gibt ihm sogar Kraft um lügenhafte Wunderzeichen zu vollbringen! Und warum? Um uns Christen zu prüfen! Haben wir die Liebe zur Wahrheit oder glauben wir, weil es so schön ist, der Lüge? 2.Thess.2:11 Prüfen wir die Geister, ob sie auch wirklich aus Gott sind? 1.Joh.4:1

Haben die Menschen zum Beispiel schon alle Naturgesetze entdeckt? Wahrscheinlich nicht! Verstehen die Gläubigen wirklich die Kraft, die der (menschliche) Geist hat, der Veränderung durch das Gebet?

Tatsächlich hat der Widersacher Gottes nahezu alles was der Schöpfer den Menschen als Maßstab gab verdreht, verzerrt und missbraucht. Also doch an jeder Ecke der Teufel! Ja, gerade weil er der große Imitator Gottes ist, müssen wir auf der Hut sein! Heißt es nicht: Seid wachsam“ Denn der Teufel geht umher und sucht wen er verschlingen kann?! Das Resultat für viele Christen ist, dass sie sich nicht in der ganzen Schöpfung Gottes bewegen (können), die sie für das Königreich Gottes nutzen könnten, denn die Schöpfung schließt die unsichtbare Welt mit ein! ??? Was soll uns das sagen??? Es gibt Bereiche, die für uns Menschen derzeit ein Tabu sind, weil Gott es in seiner Fürsorge so will. Überschreite niemals diese Grenzen!

Dass Geld an den Wänden haftet, vergleicht Christian Koch damit, dass das Eisen bei Elisa wie Holz im Wasser trieb.

ICH WIEDERHOLE ZU ERINNERUNG: ES KOMMT GRUNDSÄTZLICH AUF DIE QUELLE AN!

Genau, lieber Christian, so ist es! Und deshalb kann ich meine Geschwister nur warnen, zu prüfen „welcher Geist dahinter steht“ und welche Quelle sie damit anzapfen! Denn dazu werden wir schließlich in 1.Joh.4:1 aufgefordert:

„Geliebte, schenkt nicht jedem Geiste (auch Engel sind Geister Gottes) Glauben, sondern prüfet die Geister, ob sie aus Gott sind

Bezeugen heute wiedergeborene Gläubige, also aufrichtige Nachfolger Jeschuas von solchen Erlebnissen, werden sie oft von anderen Christen mit der Zunge oder dem Stift zerrissen. Wir haben Nachsicht und rufen jene zur Buße auf, denn die Bibel berichtet, dass Gottes Volk einen Mangel an Erkenntnis hat.

Es wird sich noch herausstellen, wer diesen Mangel an Erkenntnis hat. Außerdem ist der in dieser Sache nicht unbedingt gefragt, sondern wie gesagt: Wir sollen prüfen, was der Wille Gottes in dieser Sache ist und welche Geister hinter den Aktionen stehen. Geschwister, die diese Warnungen weiter geben, haben sicher keinen Mangel an Erkenntnis!

DIE ENDZEIT

Bald ist die Zeit, wo das Malzeichen (Offenbarung 13) geschaltet wird. In dieser Drangsal werden wiedergeborene Christen verstärkt übernatürliche Erfahrungen machen. Jetzt ist die Zeit der Vorbereitung, der Wiederherstellung und Kinder Gottes erleben dies oder jenes. Allerdings dürfen übernatürliche christliche Erfahrungen nicht zum Götzen oder Mittelpunkt werden. Es geht um Jeschua und Sein Königreich.

Wo steht denn das geschrieben???
Ich lese, im Gegenteil dazu, dass dem Tier (Antichrist) große Macht gegeben wird, um die Heiligen zu verführen und sie sogar zu töten! Er wird dazu befähigt sein, außergewöhnlich Wunder zu tun und wird genau damit die Gläubigen an der Nase rum führen. Es ist also sehr verdächtig, dass Christian Koch dies hier genau umgekehrt beschreibt! Jeder möge das in Offbg.13 selbst nachlesen!

Will euch Christian Koch etwa auf die lügenhaften Wunderzeichen des Antichristen vorbereiten, damit ihr ihm in die Fallstricke lauft?

Ich erlebe auch „dies oder jenes“ mit Gott oder Jaschua, und auch wundersame Dinge, die ER wunderbar führt und zu kleinen persönlichen wunderbaren Erlebnissen macht. Hallelujah! Aber sicher keine Geldscheine an der Wand oder Goldstaub in den Klamotten, die ich wieder waschen muss. Das würde mir doch verdächtig vorkommen, denn der, dem ich folge, Jesus Christus (Jaschua HaMaschiach) hatte zu seiner Versorgung auch keine Münzen-Materialisation erlebt und Goldstaub? – Das Gegenteil war wohl der Fall: er musste ständig den Staub des Erdbodens von seinen Füßen schütteln. Geschwister, bleibt doch besonnen und nüchtern, wie es die Schrift verlangt!

Gott versorgt mich auf andere Weise, diese Übernatürlichkeit ist dazu gar nicht erforderlich. Sie entspricht lediglich einem fleischlich-seelischen Verlangen des natürlichen Christen. Wer im Geist wandelt benötigt solche Wunderzeichen, die nicht aus Gottes Geist gewirkt sind, sicher nicht! Ich kann allerdings auch von einer früheren Veranstaltung berichten, wo Goldstaub fiel. Ich war seinerzeit noch in solchen Gemeinden zu Gast, doch ging ich irritierender Weise immer leer aus. Seinerzeit frustriert, weiß ich heute, dass Gott mich vor diesen Lügenzeichen bewahrt hatte, weil ich allein nach seiner Wahrheit und seinem Geist verlangt habe, was ich ihm immer wieder im Gebet darlegte.

Für diejenigen, die nun einwenden: Aber wir haben uns doch ständig nur nach Gott ausgestreckt und mehr von seinem Geist erbeten; warum sollte er uns denn dann einen „anderen Geist“ senden, der uns verführen darf? Ich erinnere dich an das Manna, das die Israeliten regelmäßig bekamen. Auch sie wollten dann irgendwann mehr und bettelten so lange bis sie es bekamen – und dann kamen sie darin um! 4.Mose 11:34-35, 2.Kor.8:15 Alles, was Vorzeiten geschrieben ist, sollte uns zur Warnung sein! 1.Kor.10:11

Das Manna hatte den Zweck, das Volk demütig zu machen. 5.Mose 8:16 Das Wenige, was wir heute an Geistwirken erleben hat sicher den gleichen Zweck. Aber wir sollten Gott in seinem Willen nicht zu sehr bedrängen! Es ist eben nicht geistlich, ihn um mehr und mehr und noch mehr zu bitten, denn er gibt seinen Geist wann und wem er will und er selbst setzt das Maß fest, das wir zu akzeptieren haben. Vgl.1:Kor.12:11 Das gilt sicher auch für die Wunder, die ja durch seinen Geist gewirkt werden sollen.

Lasst euch nicht verführen und wenn es sich noch so gut anfühlt!

Aus Liebe zur Wahrheit

JedidaMD

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Leser!

Liebe WAHRHEITSSUCHENDE!
.
Du bist hier auf dieser Homepage gelandet, weil es Gottes Führung ist! Es ist sein Geist, der dich führt und nicht der Geist Satans! Gott weiß seine Kinder zu bewahren - hab also keine Angst! Nimm seine Führung an und schau dich hier um im Vertrauen auf IHN, den URQUELL allen Seins! Vertraue IHM, dass er gute Absichten damit hat, auch wenn es erst einmal schmerzen sollte.
.
Viel Erkenntnis und neues Bewusstsein!

.
Maggie Dörr
.
.

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930