Aktuelle Beiträge

 
 
3.Mose 26:27f
»Und wenn ihr mir trotzdem nicht gehorsam seid und mir immer noch widerstrebt, 28 so will auch ich im Grimm euch widerstreben und euch siebenfach für eure Sünden züchtigen. 29 Ihr sollt dann das Fleisch eurer eigenen Söhne essen und das Fleisch eurer eigenen Töchter verzehren; 30 und ich werde eure Höhentempel zerstören und eure Sonnensäulen umstürzen; eure Leichname werde ich auf die Leichname eurer Götzen werfen, und mein Herz wird euch verabscheuen. 31 Eure Städte will ich in Trümmerstätten verwandeln und eure Heiligtümer verwüsten und euren lieblichen Opferduft nicht mehr riechen. 32 Ja, ich selbst werde das Land veröden, so daß eure Feinde, die dort ihren Wohnsitz nehmen, sich darüber entsetzen sollen. 33 Euch aber werde ich unter die (heidnischen) Völker zerstreuen und das Schwert hinter euch her zücken; euer Land soll zur Wüste werden und eure Städte zu Schutthaufen.

 

Stell dir das einmal vor, dass dein Gott zu dir sagt, wenn du mir nicht gehorchen willst, dann werde ich dafür sorgen, dass du deine Kinder isst!

 

Hesekiel 5:9f
Und ich will um all deiner Greuel willen an dir tun, was ich noch nie getan habe und was ich in gleicher Weise auch nie wieder tun werde. 10 Darum werden Väter in deiner Mitte ihre Kinder aufessen, und Kinder werden ihre Väter verzehren; und ich will Strafgerichte an dir vollstrecken und alles, was von dir noch übriggeblieben ist, in alle Winde zerstreuen!

Hier sagt dieser Gott, dass er das noch nie getan hätte und nie mehr tun würde. Nun die anderen Texte waren Ankündigungen und zeigten zu was der Gott Israels fähig ist. 

Zu solchem Handeln waren die Juden dann tatsächlich im 1.Jahrhundert gezwungen, als die Römer Jerusalem belagerten und aushungerten. Jesus sagte ja für diese Zeit (!) in Matt.24 eine große Drangsal voraus, wie es sie noch nie gab und nicht wieder geben würde. Der Historiker Josephus Flavius berichtete, dass Mütter sogar wegen der Hungersnot ihre Babies aßen. Welch ein Gericht an diesem Volk, ein Gericht, was diesem Gott Israels aber total entspricht, wie die anderen Kannibalismus-Texte hier zeigen.

Noch einen mehr gefällig? Entschuldige, ich lese das wirklich zum ersten Mal (gefunden durch die Konkordanz)! Wer ließt auch schon gerne die „Fluchbestimmungen“?

 

5.Mose 28:53
Da wirst du dann in der Angst und Bedrängnis, in die dein Feind dich versetzen wird, deine leiblichen Kinder verzehren, das Fleisch deiner Söhne und Töchter, die der HERR, dein Gott, dir geschenkt hat. 54 Sogar der an Wohlleben und die größte Üppigkeit gewöhnte Mann bei dir wird dann auf seinen Bruder und auf das Weib an seinem Busen und auf den Rest seiner Kinder, die er noch übrigbehalten hat, voll Mißgunst blicken, 55 so daß er keinem von ihnen etwas von dem Fleisch seiner Kinder abgibt, die er, ohne sich irgendeins übrigzulassen, in der Angst und Bedrängnis verzehrt, in die dich dein Feind in all deinen Ortschaften versetzen wird. 57 und wird ihnen die Nachgeburt mißgönnen, die aus ihrem Schoß hervorgeht, und die Kinder, die sie zur Welt gebracht hat; denn bei dem Mangel an allem wird sie diese heimlich verzehren in der Angst und Bedrängnis, in die dich dein Feind in deinen Ortschaften versetzen wird.

Du wirst vielleicht einwenden, dass Jesus ja ganz anders sei. Ja, ganz so heftig ist er wohl nicht gewesen, aber du wirst dich noch wundern, was ich dir an Gemeinsamkeiten aufzeigen werden.
Es gab ja auch im AT zwei unterschiedliche Gottesbilder, den gnadenlosen, gerechten Gott, der keinesfalls straffrei ausgehen ließ und den barmherzigen, der langsam zum Zorn war und oftmals von Mitleid erregt, wie ein Mensch. Hatte Israel zwei Götter oder hatten zwei Autoren unterschiedliche Gottesbilder? Auch das werden wir noch genau betrachten.

Wir haben uns jedenfalls heute auch einfach ein bestimmtes Gottesbild gemacht: den Gott der Liebe mit seinem Liebesevangelium. Ob es den aber wirklich gibt oder ob das nur unsere Sehnsüchte widerspiegelt? Das Bild ist jedenfalls einseitig und biblisch betrachtet nicht vollständig.

 

 

 

Aus Liebe zur Wahrheit

 

JedidaMD

 

 

 

 

 

Processing your request, Please wait....

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Liebe Leser!

Liebe WAHRHEITSSUCHENDE!
.
Du bist hier auf dieser Homepage gelandet, weil es Gottes Führung ist! Es ist sein Geist, der dich führt und nicht der Geist Satans! Gott weiß seine Kinder zu bewahren - hab also keine Angst! Nimm seine Führung an und schau dich hier um im Vertrauen auf IHN, den URQUELL allen Seins! Vertraue IHM, dass er gute Absichten damit hat, auch wenn es erst einmal schmerzen sollte.
.
Viel Erkenntnis und neues Bewusstsein!

.
Maggie Dörr
.
.

Juli 2019
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031